25 Jahre KTC, 02.12.2017

Rückblicke – Einblicke – Ausblicke

In einer lockeren Abfolge von Interviews mit Persönlichkeiten des Vereins und Darbietungen der aktiven Mitglieder beging der KTC sein 25-jähriges Vereinsjubiläum.

„Turnen auf internationalem Wettkampfniveau hat sich der KTC seit jeher auf seine Fahnen geheftet. Erstklassige Trainer und gute Trainingsbedingungen für unsere Athleten waren immer unser Anspruch“ resümierte die aktuelle Obfrau des KTC Irina Hasenöhrl. Auf EM – und WM – Teilnahmen sowie zahlreiche Staatsmeistertitel in allen Altersklassen können KTC – Athletinnen verweisen.

Aber ohne eine entsprechende Basis kann kein Verein Spitzensport anbieten. Dem entsprechend wurde in den letzten Jahren das Angebot erweitert und umfasst heute neben dem Kunstturnen auch TURN 10, Sportakrobatik und gesundheitsfördernde Wirbelsäulengymnastik für den Altersbereich von 4 – 84 Jahren.

Sie alle zeigten in beeindruckenden Vorführungen ihr Leistungsniveau und begeisterten die rund 200 geladenen Gäste auf der Tribüne.

Einblicke in die tägliche Vereinsarbeit lieferten die Trainer Inge Christl und Alexandru Militaru, emotionale Rückblicke an die Gründerzeit kamen vom Vereinsgründer Manfred Ressel, den Wert des Turnsports im politischen Umfeld beleuchtete Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und Höhen und Tiefen aus 10 Jahren Spitzensport resümierte als Stargast Carina Hasenöhrl, die 10-fache österreichische Staatsmeisterin in den Jahren 2003 – 2007.

„Wir wollen Turnen von einer Randsportart zu einer Basissportart machen, die die Grundlage für viele andere Sportausübungen darstellt. Dazu streben wir mittelfristig eine Umsiedelung in den Sportpark an“, skizzierte Hasenöhrl die Vorhaben für die nächsten Jahre.

Fotos